WIR SERVIEREN IHNEN

DIE FRISCHESTEN NEWS
Sunsweet is an agricultural cooperative

Sunsweet Prunes

Blog

Hier veröffentlichen wir regelmäßig Tipps für ein gesundes Leben, neue Rezepte und andere spannende News zu Trockenpflaumen.

50% aller Neujahrsvorsätze scheitern. Und Ihre?

Posted by kalifornische trockenpflaumen- Donnerstag, Januar 07, 2016

Nehmen Sie sich fürs neue Jahr doch mal etwas anderes vor. Sie könnten sich vornehmen, sich mit köstlichem Essen zu verwöhnen, das auch noch viele Nährstoffe enthält. Sie könnten sich vornehmen, einen Plan mit körperlichen Betätigungen für die ganze Familie zu entwickeln, bei denen Sie vor allem Spaß haben. Und wer weiß? Und vielleicht, aber nur vielleicht, werden Sie Ihre Vorsätze dieses Jahr tatsächlich einhalten!

Wie Sie es schaffen, dass Ihre Neujahrsvorsätze zu den 50% gehören, die erfolgreich eingehalten werden!

Wie oft haben wir alle – für uns selbst und unsere Freunde – (fast schon ungeniert) ganze Listen mit guten und gut gemeinten Neujahrsvorsätzen proklamiert, die wir in unser Leben mit „ aller Energie, Begeisterung, Leidenschaft und guten Absichten“ einbauen wollten. Doch statistisch gesehen sind viele Vorsätze dazu verdammt zu scheitern, bevor man überhaupt damit angefangen hat, sie umzusetzen! Einer amerikanischen Studie im Journal of Clinical Psychology zufolge, drehen sich schätzungsweise 50 Prozent der Vorsätze zum neuen Jahr ums Abnehmen, mehr Bewegung, weniger oder gar nicht mehr Rauchen und darum, die Finanzen in den Griff zu kriegen. Aber bereits 6-8 Wochen später sind diese Vorsätze vergessen.

Doch zum Glück stirbt die Hoffnung zuletzt

Was also können wir tun, damit die Chancen besser stehen, dass wir unsere guten Vorsätze auch einhalten?

Setzen Sie sich ‘punktuell Schwerpunkte’

Peter Bregman, der für den ‘Harvard Business Review’ schreibt, hat Erkenntnisse veröffentlicht, warum das Erreichen bestimmter Ziele oft nicht gelingt;„Uns wird beigebracht, uns sehr bestimmte, gut messbare und zeitgebundene Ziele zu setzen. Aber es zeigt sich, dass genau diese Eigenschaften der Grund dafür sind, warum das Vorhaben nach hinten losgeht“. Und tatsächlich, wenn wir unsere hochgesteckten Ziele, die wir uns zum neuen Jahr so zuversichtlich gesteckt haben, nach 6-8 Wochen nicht erreichen, fangen wir häufig an zu mogeln und uns selbst zu täuschen und verlieren an Schwung!

Bregman schlägt vor: ‘Anstatt uns Ziele zu setzen, sollten wir lieber punktuelle Schwerpunkte angehen’.

  • Ein Themenschwerpunkt legt Aktivitäten fest, mit denen Sie Ihre Zeit verbringen wolln; ein Ziel definiert ein Ergebnis das Sie erreichen wollen
  • Ein Themenschwerpunkt ist ein Weg; ein Ziel ist ein Ergebnis
  • Ein Themenschwerpunkt versetzt Sie in die Gegenwart; ein Ziel richtet Sie auf eine Zukunft aus, in der Sie etwas erreicht haben wollen

Und das Schöne am Ende ist: indem wir den Schwerpunkt eingrenzen, wird unser Vorsatz real und uns zur lieben Gewohnheit.

Und wir können - in der Regel - sicher die Vorteile darin erkennen, eher einen gesunden Lebensstil anzustreben, statt uns ein strenges Fitnessprogramm und Crash-Diäten aufzuerlegen, mit denen wir uns eher selbst bestrafen und uns vorgaukeln, wir könnten unser Wesen komplett umkrempeln. Es macht eher Sinn, gesunde Gewohnheiten das ganze Jahr in unseren Alltag zu integrieren. Anstatt – voller Panik – am ersten Januar Dinge einzuführen, die kurze Zeit später wieder aufgegeben werden. Dabei ist es sicher ebenfalls clever, jemanden zu haben, der Sie in Ihren gesunden Bestrebungen unterstützt. Immerhin können sie so Erfahrungen und Tipps austauschen. Und Sie können Erfolge miteinander feiern und gegenseitig aus Fehlern lernen. Zudem können Sie sich gegenseitig darin bestärken, auch in stressigen Phasen konzentriert und am Ball zu bleiben.

Ein paar Anregungen

IWenn Sie ein wenig Inspiration brauchen, dann ist unser Wellness Guide genau richtig für Sie. Und hier noch ein paar Tipps, wie Sie einen Plan für körperliche Betätigungen im Winter erstellen können, der für Sie funktioniert. Wenn Sie sich nämlich nur auf Ihre Motivation alleine verlassen, wird ihr lebensbejahendes, energiesteigerndes, gesundes Training, mit dem Sie Ihr Gewicht halten, nie stattfinden!

  1. Ändern Sie Ihr Verhalten, indem Sie Ihre Einstellung ändern: Sport ist keine lästige Pflicht, sondern macht Spaß!
  2. Halten Sie sich an das Offensichtliche: ein flotter Spaziergang kann an einem kalten und klaren Abend sehr erfrischend sein.
  3. Entdecken Sie das Kind in sich. Wenn wir das Glück haben, dass es schneit, dann nix wie raus mit Ihnen. Toben Sie durch den Schnee!
  4. Melden Sie sich für einen Kurs an. Einen der richtig Spaß macht, wie Jive-Tanzen. Oder für etwas, das Sie beruhigt, wie Yoga. Wonach auch immer Ihnen der Sinn steht …
  5. Und schließlich, wenn das Wetter wirklich zu mies ist, um aus dem Haus zu gehen, gibt es in YouTube jede Menge Trainingsvideos für alle Altersgruppen, jeden Geschmack und jedes Fitness-Niveau …