WIR SERVIEREN IHNEN

DIE FRISCHESTEN NEWS
Sunsweet is an agricultural cooperative

Sunsweet Prunes

Blog

Hier veröffentlichen wir regelmäßig Tipps für ein gesundes Leben, neue Rezepte und andere spannende News zu Trockenpflaumen.

Drei wichtige Gründe, Trockenpflaumen zu mögen

kalifornische trockenpflaumen - Donnerstag, September 12, 2019

Hätten Sie gedacht, dass es viele zwingende Gründe gibt, warum Trockenpflaumen auf Ihrer Liste ganz oben stehen sollten – nicht nur zum Schulanfang? Nein? Dann lesen Sie hier unsere drei wichtigsten Gründe, warum Sie und Ihre Familie sich jetzt im Herbst mit Trockenpflaumen anfreunden sollten !

Verständlicherweise verabschieden Sie sich nur schweren Herzens vom Sommer. Doch in welcher Lebensphase Sie sich auch immer gerade befinden, der Herbst ist eine ausgezeichnete Gelegenheit, noch einmal dieses „Die-Schule-geht-wieder-los-Gefühl“ zu erleben. Der September ist ideal, um sich wieder auf das Wesentliche zu besinnen – vom Gesundheits- und Fitnessstandpunkt aus betrachtet. Und – dreimal dürfen Sie raten – Trockenpflaumen gehören unbedingt dazu.

Die wichtigsten drei Gründe, Trockenpflaumen jetzt im Herbst zu Ihrem Liebling zu erklären

  1. Helfen Sie Ihrem Immunsystem dabei, all diese lästigen Herbstviren in Schach zu halten ... mit Trockenpflaumen! Die Trockenfrüchte enthalten viel Vitamin B6 und Kupfer – beides Nährstoffe die helfen, ein gesundes Immunsystem zu unterstützen.
  2. Der Urlaubskoffer steht wieder für ein weiteres Jahr auf dem Schrank, die Nächte werden länger, dunkler und kälter. Da ist es nicht verwunderlich, dass Ihr Energie- und Motivationspegel auf den Niedrigstand sinkt. Doch hätten Sie gedacht, dass Sie mit Trockenpflaumen dagegenhalten können? Vitamin B6 -– das wir oben bereits erwähnt haben – kann dazu beitragen, dass Sie sich weniger müde fühlen. Und es unterstützt auch die normale Freisetzung von Energie aus der Nahrung sowie den Transport von Eisen im Körper. Kupfer und Mangan, die ebenfalls in Trockenpflaumen enthalten sind, unterstützen den Körper bei einigen dieser Funktionen noch zusätzlich.
  3. Trockenpflaumen haben viele Eigenschaften, die der Gesundheit unseres Herzes zuträglich sind. Sie enthalten von Natur aus keine gesättigten Fettsäuren; und weniger gesättigte Fettsäuren zu sich zu nehmen hilft, den normalen Cholesterinspiegel im Blut aufrechtzuerhalten. Außerdem sind Trockenpflaumen von Natur aus salzfrei. Weniger Salz zu essen, hilft wiederum, den normalen Blutdruck aufrechtzuerhalten.

Es gibt wirklich einiges, das man an Trockenpflaumen schätzen sollte!

Neugierig auf mehr spannende Fakten? Dann werfen Sie doch mal einen Blick auf unsere Online-Informationen zu den gesundheitsfördernden Eigenschaften von Trockenpflaumen oder lesen Sie unsereFAQ

Jetzt mal ernsthaft ...

Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass Trockenpflaumen potenziell helfen können, ernsthafte Erkrankungen zu verhindern. Und eine neue Studie zeigt, dass regelmäßiges Essen von Trockenpflaumen helfen kann, das Risiko einer Darmkrebserkrankung zu verringern.

Professor Dr. Nancy Turner von der Texas A & M University, erklärt: „Durch unsere Forschung konnten wir zeigen, dass getrocknete Pflaumen die Retention von nützlichen Bakterien im gesamten Dickdarm fördern und somit das Risiko, Darmkrebs zu bekommen, senken können."

Der Deutschen Krebshilfe zufolge betrifft rund jede achte Krebserkrankung von Männern und Frauen in Deutschland den Darm und der Enddarm ist dabei am häufigsten betroffen.

Das Gefühl, wieder die Schulbank zu drücken 

Die „kleine Pause" und „große Pause" jeden Tag, ist für Kinder und Erwachsene genauso, immer wieder eine Herausforderung. Daher sollten Sie das Naschpotenzial von Trockenpflaumen immer im Hinterkopf behalten. Denn Trockenpflaumen sind von Natur aus süß – ganz ohne Zusatz von Zucker. Und, seien wir mal ehrlich, welches Kind geht nicht gleich auf die Suche nach etwas Süßem, sobald es zuhause zur Tür reinkommt ?! Gut wenn man darauf – rein zufällig – die passende Antwort hat.

Trockenpflaumen sind ideal für die Vesperbox oder als gesunde Leckerei nach der Schule – ob direkt aus der Packung genascht, unter den Teig Ihres Lieblingsgebäcks gerührt oder in einen Smoothie gemixt.

Entdecken Sie unsere köstlichen Smoothie-Rezept hier

Bitte beachten Sie: Trockenpflaumen sind gut für die Verdauung und unterstützen eine regelmäßige Verdauung. Vorausgesetzt, Sie essen täglich 100 g im Rahmen einer abwechslungsreichen, ausgewogenen Ernährung und eines aktiven Lebensstils. Wenn Sie gesundheitliche Bedenken haben, konsultieren Sie bitte immer Ihren Hausarzt.

Ballaststoff-1x1

kalifornische trockenpflaumen - Mittwoch, März 27, 2019

Was genau sind Ballaststoffe? Warum braucht der Körper –jeder Körper – diese? Was passiert mit unserem Körper, wenn wir nicht genug davon bekommen? Und wie können wir sicherstellen, dass wir stets genügend bekommen? Lesen Sie weiter. Dann erfahren Sie alles, was Sie – und Ihre Familie –über Ballaststoffe wissen müssen.

Unser Ballaststoff-1x1

OK. Wir geben zu, dass Ballaststoffe – und der Beitrag, den sie leisten, damit unser Körper gesund und normal funktioniert –, nicht gerade zu den schillerndsten Gesundheitsthemen gehören. Dennoch sind Ballaststoffe ein wichtiges Thema für unsere Gesundheit. Denn durch den scheinbar endlos steigenden Zeitdruck und die Verbreitung von fix und fertigen, aber sehr nährstoffarmen Mahlzeiten, nehmen viele von uns einfach nicht genug Ballaststoffe über ihre Ernährung zu sich.

Aber was sind Ballaststoffe?

Einfach gesagt, sind Ballaststoffe die winzigen Teile von Nahrungsmitteln wie Getreide, Gemüse und Obst, die nicht im Dünndarm verdaut werden können. Stattdessen wandern diese Ballaststoffe weiter durch unser Verdauungssystem, bis der Großteil von ihnen schließlich durch Bakterien im Dickdarm abgebaut wird. Mehr Ballaststoffe zu sich zu nehmen – im Rahmen einer gesunden und ausgewogenen Ernährung –, kann daher helfen, den Stuhl weicher zu machen. Er passiert so leichter den Darm, was wiederum dazu beiträgt, dass die komplexen „Rädchen“ unseres Verdauungssystems in Bewegung bleiben!

Wenn Sie eine genauere Vorstellung davon bekommen möchten, wie das Verdauungssystem funktioniert, dann werden Sie unsere ‘kurze Reise durch das Verdauungssystem’ bestimmt spannend finden.

Und es hat den Anschein, dass Ballaststoffe sogar noch eine wichtigere Rolle spielen. Auf der Darmkrebs-Seite der Felix Burda Stiftung wird zwar ausdrücklich betont, dass es noch nicht zweifelsfrei gelungen ist, den Zusammenhang zwischen der Aufnahme von Ballaststoffen und einer Senkung des Darmkrebsrisikos nachzuweisen. Dennoch zeigte sich in einer EPIC-Studie mit 450.000 Teilnehmern aus zehn europäischen Ländern, dass Personen, die täglich 35 g Ballaststoffe zu sich nahmen, offenbar ein verringertes Darmkrebsrisiko haben, als die Personen, die nur 15 g Ballaststoffe pro Tag aufnahmen.

Ballaststoffe sind nicht gleich Ballaststoffe

Die Ballaststoffe in unserer Ernährung werden in zwei Grundtypen unterschieden:

  1. Unlösliche Ballaststoffe:

    Diese bestehen aus den Schalen von Früchten, Stielen und Blättern von Gemüse sowie den Spelzen und harten Schalen von Samen. Unlösliche Ballaststoffe werden langsamer abgebaut und ihre Masse hilft, die Peristaltik des Darms und das Ausscheiden des Stuhls zu stimulieren.

  2. Lösliche Ballaststoffe:

    Diese werden vollständiger im Dickdarm aufgespalten, nehmen aber Flüssigkeit auf, was zu einem weicheren Stuhl führt, der sich leichter ausscheiden lässt.

Viele Pflanzenbestandteile enthalten sowohl lösliche als auch unlösliche Bestandteile von Ballaststoffen. Zum Beispiel setzt sich die Haut von Trockenpflaumen aus unlöslichen Ballaststoffen zusammen und das Fruchtfleisch sowie der Saft bestehen aus löslichen Ballaststoffen.

Was tun bei Verstopfung?

Wenn Sie verstopft sind, ist es sogar noch wichtiger, täglich mindestens 5 Portionen Obst oder Gemüse zu essen. Ballaststoffreiche Trockenfrüchte und ungesüßte Natursäfte zählen zu diesen angestrebten Portionen dazu. Dabei entsprechen nur drei Trockenpflaumen einer der ‘5-pro-Tag’-Portionen!

Stark verarbeitete Lebensmittel sollten Sie am besten meiden, da diese tendenziell mehr Fett, Salz und Zucker enthalten und oft weniger Ballaststoffe. Daher ist es besser, wenn Sie selbst kochen – so wissen Sie, was in Ihrem Essen steckt. Auf unseren Rezept-Seiten finden Sie jede Menge gesunde Inspirationen.

Ein Muss: Flüssigkeit

Damit – verdauungstechnisch gesehen – alles schön in Bewegung bleibt, sollten Sie unbedingt viel trinken. Wenn Sie mehr Ballaststoffe zu sich nehmen, sollten Sie auch mehr trinken, da die Ballaststoffe den Stuhl weicher machen, indem sie Wasser im Darm zurückhalten. Tatsächlich ist Ihr Körper sehr effizient, wenn es darum geht, dem Darm Flüssigkeit zu entziehen, wenn sie für bestimmte Körperfunktionen benötigt wird. Und selbst eine leichte Dehydratation kann zu härteren Stühlen führen, die schwieriger ausgeschieden werden. Sechs bis acht Gläser Flüssigkeit pro Tag – Wasser oder verdünnte Fruchtsäfte sind ideal – gelten hier als sinnvolle Daumenregel.

Wenn Sie mehr über die Rolle von Ballaststoffen herausfinden möchten – vor allem, wenn Sie unter dem Reizdarmsyndrom mit Verstopfung leiden – werfen Sie doch mal einen Blick in unsere Broschüre. Darin finden Sie jede Menge Tipps und Tricks von Experten.

Quelle:
http://www.darmkrebs.de/ernaehrung-lebensstil/gesunde-ernaehrung/krebspraevention/ballaststoffe/

Bitte beachten Sie: Trockenpflaumen sind gut für die Verdauung und unterstützen eine regelmäßige Verdauung. Vorausgesetzt, Sie essen täglich 100 g im Rahmen einer abwechslungsreichen, ausgewogenen Ernährung und eines aktiven Lebensstils. Wenn Sie gesundheitliche Bedenken haben, konsultieren Sie bitte immer Ihren Hausarzt.

Keine Zeit für Training?

kalifornische trockenpflaumen - Dienstag, Januar 15, 2019

Es mag sein, dass Sie keine Zeit haben, um ins Fitnessstudio oder zu Fitnesskursen zu gehen, aber das muss nicht unbedingt heißen, dass Sie nicht trotzdem fit werden können. Der Trick besteht darin, Fitness in Ihren Alltag einzubringen und Übungen mithilfe von Aktivitäten, die Ihnen Spaß machen, zu tarnen. Tanzen Sie gerne? Fahren Sie Rad, gehen mit dem Hund spazieren oder entspannen Sie sich bei Hausarbeit? All diese Aktivitäten sind Training – sie bringen Ihr Herz auf Trab und verbrennen Kalorien.

Also Schluss mit den Ausreden, jeder kann fitter werden, indem er diese kleinen Veränderungen in seinen Alltag bringt.

Hier finden Sie unsere zehn besten Tipps:

  1. Hören Sie auf, sich mit „Ich habe keine Zeit für das Fitnessstudio“ herauszureden. Fitnesstraining zuhause war noch nie so leicht zugänglich und erschwinglich. Wenn Sie bereits eine Spielkonsole haben, investieren Sie doch in Wii Fit, oder wählen Sie eine der vielen erhältlichen Fitness-DVDs. Schon drei Trainingseinheiten von je 30 Minuten in der Woche können einen großen Unterschied für Ihr Fitnessniveau ausmachen.
  2. Lassen Sie das Auto zuhause stehen und verwenden Sie öffentliche Verkehrsmittel. Es mag sein, dass Sie dadurch Ihre Zeit sorgfältiger planen müssen, aber Sie sparen damit Sprit und Geld und schonen die Umwelt. Steigen Sie außerdem eine Haltestelle früher aus und gehen den Rest der Strecke zu Fuß.
  3. Lassen Sie Ihr Auto bei kürzeren Strecken stehen - gewöhnen sie sich stattdessen an, zum nächsten Laden, zur Schule oder zu Besuch bei Freunden zu laufen.
  4. Denken Sie daran: Bewegung muss nicht unbedingt Sport sein. Hausarbeit, Einkäufe oder Gartenarbeit können in Ihre tägliche Fitnesszeit einfließen.
  5. Wenn Sie eine Treppe neben einem Aufzug sehen, nehmen Sie die Treppe. Ja, es ist einfacher zu stehen als zu laufen, aber Treppensteigen ist ein großartiges Minifitnesstraining, das sich leicht in Ihre Alltagsroutine einbauen lässt.
  6. Wenn Sie auf dem Weg ins Kino, ins Einkaufzentrum oder an einen anderen Ort mit einem großen Parkplatz sind, gewöhnen Sie sich an, so weit wie möglich vom Eingang zu parken. In der Zeit, die Sie mit der Suche nach der „optimalen“ Parklücke direkt am Eingang verbracht hätten, wären Sie gemütlich über den Parkplatz gegangen und hätten dabei auch noch frische Luft geschnappt.
  7. Gehen Sie zu Fuß! Es kostet nichts, ist gut für die Gesundheit, hilft beim Abnehmen und kann ohne spezielle Ausrüstung überall gemacht werden, solange Sie vernünftiges Schuhwerk dabei haben. Und Sie verschwenden keine Zeit für Anfahrten.
  8. Verschwenden Sie Ihre wertvolle Zeit nicht in teuren Fitnesszentren am Stadtrand. Gehen Sie in Ihr Bürger- oder Gemeindezentrum und suchen Sie dort in den Veranstaltungskalendern nach Fitnesskursen in Ihrer Nähe. So werden Sie nicht nur fit, sondern lernen vielleicht beim gemeinsamen Salsa, Step oder Zumba manche Ihrer Nachbarn kennen.
  9. Finden Sie einen Fitnesspartner. Statt mit Freunden einen Kaffeeklatsch abzuhalten, binden Sie die Schnürsenkel, holen Sie die Jacken und reden Sie bei einem Spaziergang.
  10. Schaffen Sie mehr Zeit. Wenn Sie wirklich meinen, dass Sie keine Zeit für Bewegung haben, dann schaffen Sie diese Zeit! Stehen Sie morgens eine halbe Stunde früher auf, oder schalten Sie abends den Fernseher für eine halbe Stunde aus, oder gehen Sie nach Ihrem Abendspaziergang etwas später ins Bett.

Bauchgrummeln im Urlaub? Nicht mit Ihnen!

kalifornische trockenpflaumen - Mittwoch, Juni 27, 2018

Sobald die Ferienzeit losgeht, hört man wieder die tollsten Geschichten zum Thema „Grummelbauch“ unterwegs. Und manchmal gehen die Erzähler dabei mehr ins Detail als uns lieb ist. Dabei muss man eigentlich nur ein paar einfache Dinge beachten, damit die Chancen gut stehen, dass unser Verdauungssystem auch auf Reisen mitspielt. Das funktioniert übrigens für die ganze Familie.

Bedenken wegen der Lebensmittelsicherheit und die Wahrscheinlichkeit, infolgedessen an unliebsamen Erkrankungen zu leiden. Das Verdauungssystem gerät völlig durcheinander. Ein entspannter Familienurlaub, an den man gerne zurückdenkt. Aber nur wegen der schönen Erinnerungen. Klingen diese drei Dinge nicht irgendwie paradox? Und sind sie vielleicht gar nicht unter einen Hut zu bringen? Einer Umfrage von CondéNet und dem California Dried Plum Board zufolge sind Verdauungsprobleme unter Urlaubern weit verbreitet.

  • Mehr als 75 % der Befragten litten auf Reisen gelegentlich unter Verdauungsproblemen;
  • 42 % litten unter Verstopfung.

Was ist die Ursache für 'Bauchgrummeln' bei Urlaubern?

Auf Reisen ist es besonders wichtig und auch sinnvoll, sich über Lebensmittelsicherheit und Gesundheit Gedanken zu machen. Allerdings sollten Sie auch nicht übervorsichtig sein – auf jeden Bissen paranoid zu reagieren, könnte Ihnen den Urlaub auch ziemlich vermiesen!

Ein paar einfache Vorsichtsmaßnahmen können aber nicht schaden; als da sind:

  • Informieren Sie sich, ob das Leitungswasser am Urlaubsort trinkbar ist. Im Zweifelsfall Mineralwasser trinken.
  • Auf Eiswürfel (in Salaten, Desserts und Getränken) besser verzichten, wenn Sie denken, dass das Leitungswasser vor Ort ungenießbar ist.
  • Am besten halten Sie sich an gekochtes Essen, das frisch zubereitet wurde und kochend heiß serviert wird.
  • Lieber in volle Cafés und Restaurants gehen, die von Einheimischen gut besucht sind; Einheimische machen um die Flops einen großen Bogen!
  • Wischtücher und antibakteriell Gele sind nützliche Helfer für saubere Hände, wenn Sie mit der Familie unterwegs sind.

Sollten Sie doch Pech haben – nur keine Panik. Trinken Sie viel Flüssigkeit. Kamillen- und Himbeer-Blatt-Tee sind natürliche Heilmittel, mit denen sich Durchfall sanft lindern lässt. Und kandierter Ingwer soll bei Übelkeit helfen.

Und was ist mit dem genauen Gegenteil – nämlich Verstopfung?

Wenn man unterwegs ist, lässt man die gesunden Ernährungsgewohnheiten schnell mal schleifen. Da greift man gerne zu Fertiggerichten und Snacks, die ernährungsphysiologisch betrachtet, weit davon entfernt sind, gut zu tun. Oft schläft man auch nicht genug. Trinkt nicht genug. Und man hat womöglich mit einem extremen Temperaturwechsel zu kämpfen. Manche finden es auch einfach stressig, weg von zu Hause zu sein. Nicht selten muss man sich auch erst mal an ungewohnte Zutaten und neue Aromen gewöhnen. Welche auch immer es sind, es gibt eine ganze Reihe von Gründen, warum unser sensibles Verdauungssystem schließlich aus Gleichgewicht geraten kann.

„Wenn man reist, lässt es sich nicht vermeiden, von den normalen Gewohnheiten/Zeitplänen abzuweichen. Allerdings hat es jeder einzelne selbst im Griff, ob er gut isst. Man muss seine Ernährungsgewohnheiten immer beobachten – egal, ob man auf Reisen ist oder zuhause. Vielen ist nicht klar, dass es einfache, präventive Lösungen gibt, um Magen-Darm-Beschwerden unterwegs vorzubeugen ", erklärt Leslie Bonci, M.P.H., R.D. und Leiterin für Sporternährung an der Universität von Pittsburgh.

Wo immer es möglich ist, gehören viel frisches Obst und Gemüse zu Ihrer Urlaubsernährung. Am besten packen Sie auch ein paar nicht verderbliche Trockenfrüchte ein – wie unsere kalifornischen Trockenpflaumen. Trockenpflaumen helfen ja bekanntlich, unser Verdauungssystem gesund zu erhalten. Und weil sie so schön süß schmecken, sind sie bei der ganzen Familie beliebt.

Eine gute Verdauung: daran arbeiten wir jeden Tag!

Unser ganzes Team von kalifornischen Trockenpflaumen engagiert sich für ein gesundes Verdauungssystem. Und wir freuen uns, wenn wir unser Wissen und unsere Erkenntnisse an Sie weitergeben können. Schauen Sie sich also gleich mal unsere vier Tipps für eine gesunde Verdauung an sowie unsere einfachen Tricks, damit Sie auf Reisen gesund bleiben .

Falls Sie sich noch ausführlicher informieren möchten, laden Sie doch einfach unseren r Wellness-Guide herunter.

Na dann, gute Reise!

Bitte beachten Sie: Trockenpflaumen sind gut für die Verdauung und unterstützen eine regelmäßige Verdauung. Vorausgesetzt, Sie essen täglich 100 g im Rahmen einer abwechslungsreichen, ausgewogenen Ernährung und eines aktiven Lebensstils. Wenn Sie gesundheitliche Bedenken haben, konsultieren Sie bitte immer Ihren Hausarzt.

Hat was für sich: ein gut sortierter Vorratsschrank

kalifornische trockenpflaumen - Freitag, Juni 15, 2018

Wenn Sie sich und Ihre Familie mit gesundem Essen verwöhnen möchten, planen Sie am besten weit voraus. Mit einem gut sortierten Kühlschrank und Vorratsschrank sowie einem epertoire an leckeren, gesunden und einfach zuzubereitenden Gerichten können Sie garantiert nichts falsch machen!


So mancher Versuchung kann man nur schwer widerstehen – vor allem, wenn Sie müde und hungrig sind. Genau hier kommen gesunde Häppchen ins Spiel. Denn es ist durchaus hilfreich, kleine sättigende Snacks zwischen den Mahlzeiten einzuplanen, mit denen Sie Ihren Appetit in Schach halten. Und Sie entscheiden sich dadurch auch für eher gesünderes Essen. Am besten, Sie haben immer ein paar gesunde Knabbereien in Ihrer Nähe. Trockenfrüchte – wie unsere kalifornischen Trockenpflaumen – können Sie problemlos in Ihrer Schublade, Tasche oder im Handschuhfach Ihres Autos bunkern. So können Sie immer mal was naschen, wenn Ihnen danach ist.

Die wichtigsten Mahlzeiten

Frühstück

Es wird oft als die wichtigste Mahlzeit des Tages bezeichnet. Wenn man es allerdings morgens besonders eilig hat, wird gerade das Frühstück häufig ausgelassen. Smoothies sind hier genau die richtige Lösung für ein schnelles und nahrhaftes Frühstück. Schauen Sie sich gleich mal unsere Rezeptideen an. Hier finden Sie jede Menge köstliche Kombinationen, die selbst die mäkeligsten Esser mögen werden. Und wenn Sie mal extrem unter Zeitdruck stehen nehmen Sie Ihren Smoothie einfach in einem Reisebecher mit und trinken ihn unterwegs.

Mittagessen

Kaum etwas ist fürs Mittagessen so gut geeignet wie eine Suppe. Wenn Sie Ihr Rezept mit Bedacht auswählen, leistet sie sogar einen Beitrag zu Ihrem 5-am-Tag-Ziel. Und sollten Sie einen schwierigen Esser in der Familie haben, können Sie Ihre Suppe schön glatt pürieren und ihm dabei jede Menge nährstoffreiches Gemüse untermogeln. Auch hier lohnt sich ein Blick auf unsere Rezeptvorschläge. Die meisten unserer Suppen halten sich ein paar Tage im Kühlschrank oder können sogar eingefroren werden – bis Sie sie servieren möchten. Wenn Sie also gleich mehrere Portionen auf einmal zubereiten, haben Sie einen guten Vorrat an gesunden Mahlzeiten, die dann blitzschnell auf dem Tisch sind.

Abendessen

Für ein Essen unter der Woche eignen sich Eintöpfe besonders gut. Diese können Sie sogar – quasi als Gemeinschaftsaktion – mit Ihrer Familie zusammen vorbereiten. Die Kleinsten könnten zum Beispiel das Gemüse waschen oder anreichen. Und sobald Ihre Mahlzeit fertig zubereitet und im Ofen ist, bleibt für Sie genug Zeit, in der Sie etwas Schönes miteinander machen können, während der köstliche Essensduft durchs Haus zieht.

Guten Appetit!

Versuchen Sie’s doch mal mit Trockenpflaumen

Wussten Sie, dass Trockenpflaumen erstaunlich vielseitig sind? So verleihen sie vielen Ihrer Lieblingsgerichte – ob süß oder deftig – einen ordentlichen Schuss Nährstoffe. Obendrein schmecken sie mit Trockenpflaumen noch intensiver und sämiger. Probieren Sie ruhig einige unserer köstlichen Rezepte!

Please Note: Prunes are good for digestion and help keep you regular, when 100g are eaten as part of a varied and balanced diet and an active lifestyle. Always consult a GP if you have any health concerns.

Bitte beachten Sie: Trockenpflaumen sind gut für die Verdauung und unterstützen eine regelmäßige Verdauung. Vorausgesetzt, Sie essen täglich 100 g im Rahmen einer abwechslungsreichen, ausgewogenen Ernährung und eines aktiven Lebensstils. Wenn Sie gesundheitliche Bedenken haben, konsultieren Sie bitte immer Ihren Hausarzt.

Warum so viele auf Yoga schwören!

kalifornische trockenpflaumen - Mittwoch, Juni 13, 2018

Ob Sie Frau oder Mann, Kind oder Rentner sind, ob Sie einen schweißtreibenden Sport oder entspannende – womöglich spirituelle – Übungen suchen: Es gibt garantiert eine Yoga-Art, die zu Ihnen passt. Doch keine Bange, Sie müssen weder die Beine hinter dem Kopf verknoten, noch Pluderhosen im Hippie-Look tragen. Gesünder leben dagegen schon. Vom Ankurbeln der Verdauung bis zur Linderung chronischer Erkrankungen – es hat seinen Grund, warum so viele auf Yoga schwören!

Internationaler Yoga-Tag

Der erste internationale Yoga-Tag der UNO fand 2015 statt. Und zwar um auf folgende Aspekte aufmerksam zu machen:

  • Die ganzheitlichen Vorteile des Praktizierens von Yoga und seine Vereinbarkeit mit den Grundsätzen und Werten der Vereinten Nationen.
  • Wie wichtig es für uns alle ist, gesünder zu leben und Gewohnheiten zu entwickeln, die unser körperliches und seelisches Wohlbefinden fördern.

Wer weiß, vielleicht regt Sie die diesjährige Veranstaltung am 19. Juni dazu an, es einmal mit Yoga zu versuchen.

Hintergrund

Die Idee zu einem internationalen Yoga-Tag stammt von Indiens Premierminister Narendra Modi, mit der er bei den Vereinten Nationen vorstellig wurde. Die UN-Vollversammlung nahm die Resolution an, da Modis Vorschlag sie überzeugte. Seine Begründung: „Yoga hat eine lange Tradition und ist ein Geschenk von unschätzbarem Wert. Yoga umfasst die Einigkeit von Körper und Seele, Denken und Handeln ... ein ganzheitlicher Ansatz, der wertvoll für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden ist. Bei Yoga geht es nicht nur um Bewegung; es ist ein Weg, mit dem man zum Einklang mit sich selbst, mit der Welt und der Natur finden kann."

Die gesundheitlichen Aspekte von Yoga

Die Weltgesundheitsorganisation rief die Mitgliedstaaten dazu auf, gegen die zunehmende Passivität der einzelnen Bürger aktiv zu werden – also gegen eine ungesunde Entwicklung, die ein enormer Risikofaktor für Krankheiten wie Krebs, Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist.

Der Mayo-Klinik zufolge – einer gemeinnützigen Organisation, die außer in ihren Krankenhäusern und Praxen auch in der Ausbildung und Forschung tätig ist – sind die möglichen gesundheitlichen Aspekte von Yoga, dass Sie:

  • Stress abbauen, erholsamer schlafen, besser gelaunt sind und sich rundum wohler fühlen;
  • fitter, ausgeglichener, beweglicher und stärker sind;
  • chronische Erkrankungen wie Herzkrankheiten und Bluthochdruck besser in den Griff bekommen.

Für jeden gut

Egal, wie alt oder fit Sie sind, es gibt ganz sicher eine Yoga-Art, die zu Ihnen passt. Yoga eignet sich für lebhafte Kinder, die nach einem hektischen Tag voller Schulstunden, Hausaufgaben und Freizeitbeschäftigungen zur Ruhe kommen müssen. Aber auch für ältere Menschen und alle, die weniger mobil sind und die Yoga daher vielleicht im Sessel praktizieren möchten, um ihrem Körper und Geist etwas Gutes zu tun.

Hier sind ein paar der beliebtesten Yoga-Arten:

  • Hatha-Yoga ist die Basis aller Formen von Yoga. Die Übungen eignen sich besonders, wenn Sie beweglicher werden möchten. Da Sie dabei kontrolliert atmen, kann dies zu einer besseren Sauerstoffversorgung des Körpers führen und Stress abbauen.
  • Beim Iyengar-Yoga werden Hilfsmittel verwendet, die sogenannten „Props” – wie etwa Gürtel, Holzklötze oder kissenartige Polster. Diese sollen die richtige Ausrichtung des Körpers unterstützen. Iyengar-Yoga ist sanft und eignet sich daher gut, wenn Sie eine Verletzung oder chronische Erkrankung haben.
  • Ashtanga-Yoga ist eine dynamische und körperlich herausfordernde Form des Hatha-Yoga und ideal, wenn Ihr Fitnesslevel bereits recht hoch ist.
  • Bikram-Yoga ist der absolute Favorit von allen, die gerne ins Schwitzen kommen! Dabei werden die Yoga-Übungen in einem heißen Raum praktiziert, um die „Entgiftung” des Körpers zu fördern. Bikram-Yoga trainiert effektiv Ihre Ausdauer, Kraft und Beweglichkeit und Sie fühlen sich hinterher regelrecht jünger.

Für welche Form von Yoga auch immer Sie sich entscheiden, eine Einzel-Schnupperstunde mit einem erfahrenen Yogalehrer lohnt sich auf jeden Fall. Denn so können Sie besser beurteilen, was Ihre individuellen Bedürfnisse sind und Sie fangen gleich richtig an.

Suchen Sie sich unbedingt einen Kurs in Ihrer Nähe. Jetzt müssen Sie sich nur noch anmelden und schon spüren Sie eine ganz neue Leichtigkeit, Gelassenheit und Entspannung ... die alle sicherlich auf dem Fuße folgen. Glück pur!

PSWenn wir Sie jetzt dazu angeregt haben, sich mehr zu bewegen, dann laden Sie doch gleich mal unseren Wellness-Guide Guide „Zehn Schritte zu einem gesünderen Lebensstil“ herunter. Viel Erfolg!

Bitte beachten Sie: Trockenpflaumen sind gut für die Verdauung und unterstützen eine regelmäßige Verdauung. Vorausgesetzt, Sie essen täglich 100 g im Rahmen einer abwechslungsreichen, ausgewogenen Ernährung und eines aktiven Lebensstils. Wenn Sie gesundheitliche Bedenken haben, konsultieren Sie bitte immer Ihren Hausarzt.

Die 6 am meisten gestellten Fragen zu Trockenpflaumen

kalifornische trockenpflaumen - Donnerstag, Februar 15, 2018

Alles, was Sie schon immer über Trockenpflaumen wissen wollten und wahrscheinlich noch einiges mehr – an einer Stelle! Auf unserer offiziellen Seite mit den am häufigsten gestellten Fragen und Antworten finden Sie es – rund um unsere kalifornische Trockenpflaume. Schauen Sie sich gleich die 6 am meisten gestellten Fragen zu Trockenpflaumen an.

  1. Sind kalifornische Trockenpflaumen glutenfrei?
  2. Berichten zufolge sollte etwa jeder vierte Mensch – aus einer Reihe von Gründen – versuchen, sich glutenfrei zu ernähren. Gluten ist das Protein, das in Getreide wie z. B. Weizen vorkommt. Mit Dingen wie Brot, Nudeln und Müsli allerdings, die ja eigentlich als Grundnahrungsmittel tagtäglich auf dem Speiseplan stehen, ist es gar nicht so einfach, auf Gluten zu verzichten. Und die gute Nachricht? Alle Früchte sind von Natur aus glutenfrei. Daher können Sie eine Portion Trockenpflaumen oder ein Glas Pflaumen-Trunk genießen, wann immer Sie Lust darauf haben. Sie können sie sogar in die Lieblingsrezepte Ihrer Zöliakie-Diät einbauen – für die süße bzw. fruchtige Note.

  3. Sind Trockenpflaumen für Menschen mit Diabetes geeignet?
  4. Experten empfehlen, den Blutzuckerspiegel stets auf dem gleichen Niveau zu halten. Daher gilt eine Ernährung mit einem GI von insgesamt 50 oder weniger als ideal. Das bedeutet aber zum Glück nicht, dass sie Nein zu leckeren Naschereien wie kalifornische Trockenpflaumen sagen müssen. An der Harvard Medical School hat man herausgefunden, dass der GI von entsteinten Trockenpflaumen etwa bei 29 liegt. Das macht sie zu einer Frucht mit einem niedrigen GI, die den Blutzucker und Insulinspiegel nicht erheblich beeinflussen.

  5. Steckt in Trockenpflaumen Zucker?
  6. Trockenpflaumen enthalten keinen Zuckerzusatz. Sie sind schlicht und einfach getrocknete Pflaumen: aus einer Pflaume wird eine Trockenpflaume, indem ihr Wasser entzogen wird. Während des Trocknungsprozesses der Pflaume, wird Saccharose zu Glukose und Fructose hydrolysiert, so dass Trockenpflaumen nur minimal Saccharose enthalten. Dabei gehören Trockenpflaumen in die Klasse der Vollwert-Frucht, womit sie einen Beitrag zu Ihrem 5-pro-Tag-Ziel und der Aufnahme von Ballaststoffen leisten können.

  7. Wie wirken sich Trockenpflaumen auf das Verdauungssystem aus?
  8. Seit Jahrhunderten verbindet man mit Trockenpflaumen – und Pflaumen-Trunk – eine gesunde Verdauung. Inzwischen gibt es sogar wissenschaftliche Erkenntnisse, die das belegen. Studien haben gezeigt, dass Trockenpflaumen, genau wie ballaststoffreiche Nahrungsergänzungen, zu einer normalen Darmfunktion beitragen können. Vorausgesetzt, Sie essen täglich 100 g, als Teil einer abwechslungsreichen und ausgewogenen Ernährung und eines aktiven Lebensstils. Eigentlich sollten Trockenpflaumen als bevorzugte Therapie betrachtet werden, wenn es um die Aufrechterhaltung einer gesunden Darmtätigkeit geht.

  9. Wie hängen starke Knochen mit Trockenpflaumen zusammen?
  10. Studien legen die Vermutung nahe, dass sich Trockenpflaumen wegen der Nährstoffe, die sie bieten, positiv auf die Knochengesundheit auswirken könnten. Trockenpflaumen enthalten Vitamin K und Mangan, von denen unter anderem gesunde Knochen direkt profitieren. Trockenpflaumen enthalten auch reichlich Vitamin B6, das dazu beiträgt, dass sich gesunde Blutzellen in unserem Knochenmark bilden und der Hormonspiegel normal bleibt, einschließlich derjenigen Hormone, die an einem gesunden Knochenbau beteiligt sind.

  11. Und unser Favorit: Wie genau wird aus einer Pflaume eine Trockenpflaume?
  12. Es ist ziemlich einfach: Kalifornische Trockenpflaumen sind eine besondere Sorte von sonnengereiften Pflaumen, die getrocknet wurden, indem man ihnen Wasser entzogen hat. Diese „optimierte französische“ Sorte besticht durch einen außergewöhnlich hohen Zuckergehalt, dem unsere kalifornischen Trockenpflaumen ihren unverwechselbaren Geschmack verdanken: intensiv-fruchtig mit Noten von cremiger Vanille. Die getrockneten Früchte haben einen ähnlichen Nährstoffgehalt – z. B. Ballaststoffe – wie frische Pflaumen, sie sind allerdings das ganze Jahr über zu haben und dazu noch lange haltbar. Weitere Pluspunkte, die für sie sprechen.

Bitte beachten Sie: Trockenpflaumen sind gut für die Verdauung und unterstützen eine regelmäßige Verdauung. Vorausgesetzt, Sie essen täglich 100 g im Rahmen einer abwechslungsreichen, ausgewogenen Ernährung und eines aktiven Lebensstils. Wenn Sie gesundheitliche Bedenken haben, konsultieren Sie bitte immer Ihren Hausarzt.

Reisen und Bauchgrummeln – muss nicht sein

kalifornische trockenpflaumen - Donnerstag, Juli 06, 2017

Ein grummeliger Bauch ist kein Spaß, besonders wenn Sie reisen oder womöglich noch kleine Kinder dabei haben. Aber gehören Verdauungsbeschwerden – wie Verstopfung –„nun mal dazu", wenn die Familie unterwegs ist oder gibt es ein paar einfache Möglichkeiten, um mögliche Probleme bereits im Keim zu ersticken?


Unser Urlaub ist die schönste Zeit des Jahres. Sie kann allerdings auch einige weniger schöne Nebeneffekte haben, wie folgende:

  1. Wir verlieren unsere gesunde Ernährung aus den Augen und gönnen uns oft viel mehr, als wir vertragen oder gewohnt sind (und mit viel zu wenigen Ballaststoffen).
  2. Wir dehydrieren. Sobald die Sonne rauskommt, steigen die Temperaturen und wir schwitzen – und sind noch durstiger als sonst. Wenn die Sonne dann untergeht, lassen sich die Erwachsenen nur allzu gerne von exotischen Cocktails verführen. Und auch wenn wir in wärmeren Gefilden viel Flüssigkeit zu uns nehmen sollten, gehören alkoholische Getränke leider nicht dazu.
  3. Am Pool chillen, anstatt darin Bahnen zu ziehen. Bei zu viel Sonne finden wir körperliche Bewegung viel zu anstrengend.

Wenn diese drei Faktoren zusammen kommen, können sie unsere Körperfunktionen – die für die meisten von uns selbstverständlich sind – gewaltig stören. Das Ergebnis ist eine träge Verdauung.

Die Verdauung ist ein komplexer physikalischer Prozess und wenn das Verdauungssystem aus dem Takt gerät, kann das Ihr ganzer Körper zu spüren bekommen. Verdauungsprobleme sind bei Urlaubern keineswegs ungewöhnlich. Jedenfalls laut einer Umfrage von CondéNet und dem California Dried Plum Board. Über 75 % aller Reisenden hatten unterwegs gelegentliche Verdauungsprobleme und 42 % litten an Verstopfung.

Eine träge Verdauung kann schnell zu körperlichen Beschwerden und sogar zu Beklemmungen führen. Daher stellt sich die Frage, was man am besten dagegen macht? Wir haben hier unsere besten Tipps für Sie zusammengestellt, damit Ihr Körper auf Trab bleibt, während Sie unterwegs sind.

Klug essen

Entscheiden Sie sich - wo immer möglich - für gesunde Lebensmittel und achten Sie darauf, dass Sie viel trinken. Wasser und verdünnte Fruchtsäfte sind beide hervorragend geeignet, da sie Ihren Durst stillen und zu einer guten Ernährung beitragen können.

Immer schön in Bewegung bleiben

Wenn sich Ihr Tagesablauf ändert, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass Sie sich täglich ordentlich bewegen. Auch wenn Sie auf Reisen sind, ist es normalerweise möglich, sich von Zeit zu Zeit zu bewegen. Und selbst ein kurzer Spaziergang oder ein paar Dehnübungen können Wunder wirken.

Gut Vorausplanen

Besorgen Sie sich noch zuhause verschiedene gesunde Snacks für unterwegs. Trockenpflaumen zum Beispiel sind für eine gesunde Verdauung erwiesenermaßen förderlich. Außerdem können Sie die kalifornischen Früchtchen auch überallhin mitnehmen. Und das Beste daran? Unsere Trockenpflaumen sind total lecker!

Die Seele baumen lassen oder auf Neudeutsch: Chillen

Auch wenn es normalerweise selten Stress als solches ist, der gesundheitliche Probleme verursacht – wie etwa eine gestörte Verdauung –, sondern eher die Tatsache, wie Sie mit dem Stress umgehen, ist es trotzdem wichtig, zu entspannen. Deshalb vergessen Sie nicht, Ihre Reise in vollen Zügen zu genießen!

Eine gesunde Verdauung: das ist unser Spezialgebiet!

Unser Team von Amaz!n Prunes setzt sich mit viel Leidenschaft für eine gesunde Verdauung ein. Schauen Sie sich gleich mal unsere vier Top-Tipps für eine gute Gesundheit des Verdauungssystems an. Oder auch unsere einfachen Gesundheitstipps für unterwegs.

Und wenn Sie noch ausgiebiger informieren möchten, können Sie unseren Wellness-Guide herunterladen!

Na dann: gute Reise!

Bitte beachten Sie: Trockenpflaumen sind gut für die Verdauung und unterstützen eine regelmäßige Verdauung. Vorausgesetzt, Sie essen täglich 100 g im Rahmen einer abwechslungsreichen, ausgewogenen Ernährung und eines aktiven Lebensstils. Wenn Sie gesundheitliche Bedenken haben, konsultieren Sie bitte immer Ihren Hausarzt.

Am Welt-Verdauungstag liegt der Fokus auf der Verdauung – was sonst

kalifornische trockenpflaumen - Donnerstag, Mai 18, 2017

Verdauung auf den Punkt gebracht

Die Verdauung ist der Weg der Nahrung durch den Körper, während sie aufgespalten wird. Obwohl es ein so komplexer Prozess im Körper ist, dürfen sich viele von uns glücklich schätzen, dass sie ein gesundes Verdauungssystem haben und es für sie sogar fast selbstverständlich ist. Wenn es allerdings aus dem Takt gerät, kann unser ganzer Körper die Auswirkungen zu spüren bekommen. Unser moderner Lebensstil, bei dem wir meist im Sitzen arbeiten, uns wenig bewegen, verarbeitete Lebensmittel essen und ständig unter Stress stehen, fordert seinen Tribut von unserem Bauch. Mit der Zeit kann eine träge Verdauung sogar chronisch werden. Und das wiederum kann zu emotionalen Störungen wie Angst führen und zu körperlichen Beschwerden, wie Blähungen, Reflux, Verstopfung und Durchfall.

 

So halten Sie Bauchbeschwerden in Schach

Bei jeder Art von Gesundheitsbeschwerden ist Vorbeugen besser als Heilen. Zum Glück gibt es einige einfache und effektive Maßnahmen, die helfen, Bauchbeschwerden in den Griff zu bekommen. Wer gut über die Verdauung Bescheid weiß, sich für Lebensmittel entscheidet, die dem Bauch guttun und bessere Essgewohnheiten annimmt, hat schon eine Menge für eine gesunde Verdauung getan.

Tipps und Tricks

Wenn Sie weiterlesen, verraten wir Ihnen unsere 4 besten Tipps, mit denen Sie ein gesundes Verdauungssystem aufrechterhalten können.

  1. Essen Sie mehr ballaststoffreiche Lebensmittel
    In Trockenpflaumen stecken jede Menge Ballaststoffe. Der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit zufolge, kann der tägliche Verzehr von etwa 100 g Trockenpflaumen helfen, die normale Darmfunktion zu erhalten. Diese gesundheitsbezogene Aussage hat die EU-Kommission inzwischen sogar offiziell zugelassen.
  2. Wasser – nicht nur zum Waschen da
    Dehydration kann zu Kopfschmerzen, Konzentrationsschwäche, Müdigkeit, Verstopfung und fahler Haut führen. Achten Sie also unbedingt darauf, dass Ihre Ernährung viel Wasser und andere Flüssigkeiten – wie etwa unseren Pflaumen-Trunk – enthält.
  3. Bleiben Sie in Bewegung
    Wenn Sie ständig körperlich aktiv sind, kurbelt das nicht nur Ihren Stoffwechsel an, sondern es ist auch einer regelmäßigen Verdauung förderlich.
  4. Immer ruhig Blut
    Bauen Sie Stress ab, bevor er Ihnen an die Nieren geht. Etwa indem Sie beruhigende Musik hören oder einfach einen Freund anrufen, um Neuigkeiten auszutauschen.

Wenn Sie mehr dazu wissen möchten, laden Sie sich gleich unseren kostenlosen Ernährungsleitfaden für Menschen mit Reizdarmsyndrom herunter.

Welche Rolle Trockenpflaumen bei der Aufrechterhaltung einer gesunden Verdauung spielen können

Es könnte mehrere Gründe haben, warum Ihr Verdauungssystem nicht gerade optimal funktioniert. Und natürlich gibt es mehrere mögliche Lösungen für das Problem. Eine der einfachsten „Übungen” könnte es sein, täglich kalifornische Trockenpflaumen auf Ihren Speiseplan zu setzen. Und eine köstliche noch dazu. Das Gute daran: Unsere Produkte sind 100 % natürlich und können von der ganzen Familie genossen werden – ob Kinder, Schwangere oder ältere Menschen. Und weil wir nur die besten kalifornischen Pflaumen verwenden, ist unser Sortiment die perfekte Ergänzung für eine gesunde, ausgewogene Ernährung.

Bitte beachten Sie: Trockenpflaumen sind gut für die Verdauung und unterstützen eine regelmäßige Verdauung. Vorausgesetzt, Sie essen täglich 100 g im Rahmen einer abwechslungsreichen, ausgewogenen Ernährung und eines aktiven Lebensstils. Wenn Sie gesundheitliche Bedenken haben, konsultieren Sie bitte immer Ihren Hausarzt.

Eine tipptopp Verdauung: Die wünscht sich doch jeder zu Weihnachten!

kalifornische trockenpflaumen - Donnerstag, Dezember 22, 2016

Die meisten von uns verschwenden keinen Gedanken an ihr Verdauungssystem ... bis es aus dem Takt gerät. Dann ist es allerdings schwer, an etwas anderes zu denken. Seien Sie also dieses Weihnachten nett zu Ihrem Bauch. Öfter mal zu kalifornischen Trockenpflaumen und unserem Pflaumen-Trunk zu greifen ist schon mal ein guter Anfang!

Schon klar: die Verdauung ist nicht gerade ein schillerndes Thema. Aber ausgerechnet in dieser Jahreszeit essen wir reichhaltiger und reichlicher. Und mal abgesehen davon, dass wir wie die Derwische von Geschäft zu Geschäft sausen, bewegen wir uns gleichzeitig weniger. Da ist es also besonders wichtig, dass wir –verdauungstechnisch gesehen – alles im Griff haben. Die Verdauung ist nun mal ein komplexer chemischer und physikalischer Prozess und ein gesundes Verdauungssystem kann eine tragende Rolle für unser allgemeines Wohlbefindens spielen. Wenn unsere Verdauung aus dem Takt gerät, bekommt der gesamte Körper seine Auswirkungen im Zweifelsfall mit Symptomen wie Blähungen, Reflux, Verstopfung und Durchfall zu spüren.

Es an Weihnachten nicht zu übertreiben, ist echt schwer. Die meisten von uns haben ein schlechtes Gewissen, wenn sie sich jetzt mit Bergen von Essen und Getränken eindecken, die zwar köstlich sind, aber nicht immer gesund! Traditionelles Weihnachtsgebäck enthält in der Regel wenig Ballaststoffe, kann dafür aber mehr Kalorien und Proteine enthalten, als wir vertragen. Dies – in Kombination mit einem höheren Alkoholkonsum, weniger körperlichen Betätigungen und Stress bis zum Abwinken – kann unser Verdauungssystem vor zusätzliche Aufgaben stellen.

Die besten Tipps für eine bessere Verdauung

Entspannen Sie sich, für die Verdauung kann man schließlich einiges tun! Wenn Sie weiterlesen erfahren Sie ein paar Tricks, mit denen Sie Ihrer Verdauung ganz schnell auf die Sprünge helfen können:

  • Auch wenn es schwer fällt: Versuchen Sie, sich regelmäßige Auszeit vom „hektischen Schaffen“ zu nehmen, und einfach zu entspannen. Ob bei einem Spaziergang mit einer Freundin oder einem Freund, sanften Yoga-Dehnübungen oder beim Musik hören ... was auch immer Ihnen hilft, zu entspannen.
  • Achten Sie darauf, was Sie essen – vor allem, wenn Sie schwer beschäftigt und abgelenkt sind. Gut zu kauen und langsam zu essen, führt ebenfalls dazu, dass Sie aufhören zu essen, bevor Sie „platzen“.
  • Es ist auch sinnvoll, eiskalte Getränke zum Essen zu meiden, weil sie zu einer trägen Verdauung beitragen können.
  • Und versuchen Sie, täglich Trockenpflaumen zu essen und unseren Pflaumen-Trunk zu trinken!
  • Warum Trockenpflaumen?

    Trockenpflaumen und Pflaumen-Trunk werden bereits seit Jahren mit einer gesunden Verdauung in Zusammenhang gebracht. Das wussten schon unsere Großmütter. Inzwischen gibt es sogar wissenschaftliche Erkenntnisse, die die positiven Eigenschaften von Trockenpflaumen rühmen. Trockenpflaumen tragen – ebenso wie ballaststoffreiche Nahrungsergänzungsmittel – dazu bei, die normale Darmfunktion zu unterstützen. Daher gelten sie als ideale Primärtherapie, wenn Sie eine gesunde Darmfunktion aufrechterhalten wollen.

    Es macht also eine Menge Sinn, kalifornische Trockenpflaumen und unseren Pflaumen-Trunk täglich in Ihren Speiseplan zu integrieren! Nicht zuletzt auch, weil Sie 100 % natürlich sind und der ganzen Familie gut tun – einschließlich Kinder, schwangere Frauen und ältere Menschen. Dabei sind Trockenpflaumen überraschend vielseitig und können Ihren Gerichten einen wahren Nährstoffkick verpassen – zu jeder Jahreszeit. Ihr Geschmack macht Gerichte, die der Seele guttun, intensiver und reichhaltiger – wie etwa köstliche Mousses oder langsam-geschmorte Eintöpfe. Und Salaten sowie Smoothies verleihen sie eine fruchtig-frische Note.

    Bitte beachten Sie: Trockenpflaumen sind gut für die Verdauung und unterstützen eine regelmäßige Verdauung. Vorausgesetzt, Sie essen täglich 100 g im Rahmen einer abwechslungsreichen, ausgewogenen Ernährung und eines aktiven Lebensstils. Wenn Sie gesundheitliche Bedenken haben, konsultieren Sie bitte immer Ihren Hausarzt.