WIR SERVIEREN IHNEN

DIE FRISCHESTEN NEWS
Sunsweet is an agricultural cooperative

Sunsweet Prunes

Blog

Hier veröffentlichen wir regelmäßig Tipps für ein gesundes Leben, neue Rezepte und andere spannende News zu Trockenpflaumen.

Hat was für sich: ein gut sortierter Vorratsschrank

kalifornische trockenpflaumen - Freitag, Juni 15, 2018

Wenn Sie sich und Ihre Familie mit gesundem Essen verwöhnen möchten, planen Sie am besten weit voraus. Mit einem gut sortierten Kühlschrank und Vorratsschrank sowie einem epertoire an leckeren, gesunden und einfach zuzubereitenden Gerichten können Sie garantiert nichts falsch machen!


So mancher Versuchung kann man nur schwer widerstehen – vor allem, wenn Sie müde und hungrig sind. Genau hier kommen gesunde Häppchen ins Spiel. Denn es ist durchaus hilfreich, kleine sättigende Snacks zwischen den Mahlzeiten einzuplanen, mit denen Sie Ihren Appetit in Schach halten. Und Sie entscheiden sich dadurch auch für eher gesünderes Essen. Am besten, Sie haben immer ein paar gesunde Knabbereien in Ihrer Nähe. Trockenfrüchte – wie unsere kalifornischen Trockenpflaumen – können Sie problemlos in Ihrer Schublade, Tasche oder im Handschuhfach Ihres Autos bunkern. So können Sie immer mal was naschen, wenn Ihnen danach ist.

Die wichtigsten Mahlzeiten

Frühstück

Es wird oft als die wichtigste Mahlzeit des Tages bezeichnet. Wenn man es allerdings morgens besonders eilig hat, wird gerade das Frühstück häufig ausgelassen. Smoothies sind hier genau die richtige Lösung für ein schnelles und nahrhaftes Frühstück. Schauen Sie sich gleich mal unsere Rezeptideen an. Hier finden Sie jede Menge köstliche Kombinationen, die selbst die mäkeligsten Esser mögen werden. Und wenn Sie mal extrem unter Zeitdruck stehen nehmen Sie Ihren Smoothie einfach in einem Reisebecher mit und trinken ihn unterwegs.

Mittagessen

Kaum etwas ist fürs Mittagessen so gut geeignet wie eine Suppe. Wenn Sie Ihr Rezept mit Bedacht auswählen, leistet sie sogar einen Beitrag zu Ihrem 5-am-Tag-Ziel. Und sollten Sie einen schwierigen Esser in der Familie haben, können Sie Ihre Suppe schön glatt pürieren und ihm dabei jede Menge nährstoffreiches Gemüse untermogeln. Auch hier lohnt sich ein Blick auf unsere Rezeptvorschläge. Die meisten unserer Suppen halten sich ein paar Tage im Kühlschrank oder können sogar eingefroren werden – bis Sie sie servieren möchten. Wenn Sie also gleich mehrere Portionen auf einmal zubereiten, haben Sie einen guten Vorrat an gesunden Mahlzeiten, die dann blitzschnell auf dem Tisch sind.

Abendessen

Für ein Essen unter der Woche eignen sich Eintöpfe besonders gut. Diese können Sie sogar – quasi als Gemeinschaftsaktion – mit Ihrer Familie zusammen vorbereiten. Die Kleinsten könnten zum Beispiel das Gemüse waschen oder anreichen. Und sobald Ihre Mahlzeit fertig zubereitet und im Ofen ist, bleibt für Sie genug Zeit, in der Sie etwas Schönes miteinander machen können, während der köstliche Essensduft durchs Haus zieht.

Guten Appetit!

Versuchen Sie’s doch mal mit Trockenpflaumen

Wussten Sie, dass Trockenpflaumen erstaunlich vielseitig sind? So verleihen sie vielen Ihrer Lieblingsgerichte – ob süß oder deftig – einen ordentlichen Schuss Nährstoffe. Obendrein schmecken sie mit Trockenpflaumen noch intensiver und sämiger. Probieren Sie ruhig einige unserer köstlichen Rezepte!

Please Note: Prunes are good for digestion and help keep you regular, when 100g are eaten as part of a varied and balanced diet and an active lifestyle. Always consult a GP if you have any health concerns.

Bitte beachten Sie: Trockenpflaumen sind gut für die Verdauung und unterstützen eine regelmäßige Verdauung. Vorausgesetzt, Sie essen täglich 100 g im Rahmen einer abwechslungsreichen, ausgewogenen Ernährung und eines aktiven Lebensstils. Wenn Sie gesundheitliche Bedenken haben, konsultieren Sie bitte immer Ihren Hausarzt.

Sommer: die Zeit der guten Laune

kalifornische trockenpflaumen - Donnerstag, Juni 14, 2018

Ob Sie Pfingsten im Kreise Ihrer Familie feiern oder die Sommersonnenwende mit Ihren Freunden – ein Sommer-Wochenende ist die schönste Gelegenheit, um gemeinsam zu Chillen. Und damit Sie bei Ihren Festen so viel Spaß haben, wie Ihre Gäste, verraten wir Ihnen einen Trick: gute Planung. Dann klappt alles wie am Schnürchen.


Das Menü: einfach und einfach beeindruckend

Selbst ein Essen, das was hermacht – wie etwa mariniertes Hähnchen oder ein Lachsfilet mit einer Kräuterkruste – kann in den Ofen gestellt und dann sich selbst überlassen werden. Und etwa eine Stunde vor Ihr Fleisch oder Fisch fertig ist, stecken Sie einfach noch ein paar neue Baby-Kartoffeln mit in den Ofen. Am besten, Sie nehmen ungeschälte Kartoffeln, wenden diese in Öl und Kräutern – Rosmarin passt z. B. ausgezeichnet – sowie einer Prise Meersalz. Das Ganze ist nicht nur einfach, sondern auch richtig lecker.

Hilfe annehmen

Nicht selten fragen die Gäste, ob sie etwas zu Ihrer Einladung mitbringen können. Dann seien Sie bloß nicht bescheiden, sondern sagen Sie ruhig „Ja bitte!“ Machen Sie jedem Gast eine Vorgabe ... etwa für einen Salat, und überlassen Sie ihm den Rest. Ob grüner Salat oder einer auf Tomaten-Basis oder ein Salat mit gemischten Bohnen – was immer Ihnen einfällt. Sie könnten sogar einen Gast bitten, einen Obstsalat zu machen – als Dessert. Und für den Fall, dass Ihren Gästen kein gutes Rezept einfällt, verweisen Sie einfach auf unsere Rezeptseiten. Dort findet sich jede Menge Inspiration!

Halten Sie alle auf Trab

Spiele sind das beste Mittel, um bei einer Sommereinladung das Eis zu brechen – besonders bei den jüngsten Gästen. Bitten Sie daher jede Familie, den anderen ihr Lieblings-Outdoor-Spiel beizubringen: Sackhüpfen. Versteckspielen. Etwas alles mit Seifenblasen oder Ballons. Das multipliziert den Spaßfaktor im Nullkommanichts. Am Ende werden alle ordentlich Appetit auf das köstliche, gesunde Essen haben. Und die Kinder werden sich bis dahin genug miteinander angefreundet haben, dass sie nach dem Essen weiter miteinander toben, während die Erwachsenen ihre wohlverdiente Ruhe genießen.

Bei Sommerfesten sind Trockenpflaumen so etwas wie stille Helden. Dabei verleihen sie vielen Speisen und Getränken eine fruchtige Note. Ob süße oder herzhafte Häppchen – wie etwa gebackene Trockenpflaumen mit Chorizo oder – noch einfacher – ein Nussmix (die meisten Supermärkte haben eine spannende Auswahl) mit gehackten Trockenpflaumen aufgepeppt. Trockenpflaumen machen sich aber auch gut in einer fruchtigen Marinade oder Grillsauce, weil sie ihnen einen intensiveren Geschmack verleihen und vielen Fleisch- und Fischarten den gewissen Kick geben. Auch gegrillte Gemüsespieße schmecken damit gleich noch mal so gut. Selbst Salate bekommen durch Trockenpflaumen das gewisse Etwas – sowohl deftige als auch süße. Die Frucht ist außerdem der perfekte Partner für Schoko-Desserts – Pflaumen-Brownies gefällig? Und unser Pflaumen-Trunk ist eine köstliche Basis für eine große Auswahl an Getränken: von Smoothies bis zu Mocktails und von fruchtigen Cocktails, nur für Erwachsene, bis hin zu erfrischenden, gefrorenen Naschereien, auf die Groß und Klein steht.

Auf unseren Rezept-Seiten finden Sie jede Menge Ideen für Ihre Feste oder zumindest Anregungen. voller Ideen für Sie zu folgen oder von inspiriert werden. Und unsere Broschüre „Köstliche Partyrezepte mit kalifornischen Trockenpflaumen “ enthält viele Tipps, mit denen Ihr Sommerfest garantiert gelingt!

Bitte beachten Sie: Trockenpflaumen sind gut für die Verdauung und unterstützen eine regelmäßige Verdauung. Vorausgesetzt, Sie essen täglich 100 g im Rahmen einer abwechslungsreichen, ausgewogenen Ernährung und eines aktiven Lebensstils. Wenn Sie gesundheitliche Bedenken haben, konsultieren Sie bitte immer Ihren Hausarzt.

Warum so viele auf Yoga schwören!

kalifornische trockenpflaumen - Mittwoch, Juni 13, 2018

Ob Sie Frau oder Mann, Kind oder Rentner sind, ob Sie einen schweißtreibenden Sport oder entspannende – womöglich spirituelle – Übungen suchen: Es gibt garantiert eine Yoga-Art, die zu Ihnen passt. Doch keine Bange, Sie müssen weder die Beine hinter dem Kopf verknoten, noch Pluderhosen im Hippie-Look tragen. Gesünder leben dagegen schon. Vom Ankurbeln der Verdauung bis zur Linderung chronischer Erkrankungen – es hat seinen Grund, warum so viele auf Yoga schwören!

Internationaler Yoga-Tag

Der erste internationale Yoga-Tag der UNO fand 2015 statt. Und zwar um auf folgende Aspekte aufmerksam zu machen:

  • Die ganzheitlichen Vorteile des Praktizierens von Yoga und seine Vereinbarkeit mit den Grundsätzen und Werten der Vereinten Nationen.
  • Wie wichtig es für uns alle ist, gesünder zu leben und Gewohnheiten zu entwickeln, die unser körperliches und seelisches Wohlbefinden fördern.

Wer weiß, vielleicht regt Sie die diesjährige Veranstaltung am 19. Juni dazu an, es einmal mit Yoga zu versuchen.

Hintergrund

Die Idee zu einem internationalen Yoga-Tag stammt von Indiens Premierminister Narendra Modi, mit der er bei den Vereinten Nationen vorstellig wurde. Die UN-Vollversammlung nahm die Resolution an, da Modis Vorschlag sie überzeugte. Seine Begründung: „Yoga hat eine lange Tradition und ist ein Geschenk von unschätzbarem Wert. Yoga umfasst die Einigkeit von Körper und Seele, Denken und Handeln ... ein ganzheitlicher Ansatz, der wertvoll für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden ist. Bei Yoga geht es nicht nur um Bewegung; es ist ein Weg, mit dem man zum Einklang mit sich selbst, mit der Welt und der Natur finden kann."

Die gesundheitlichen Aspekte von Yoga

Die Weltgesundheitsorganisation rief die Mitgliedstaaten dazu auf, gegen die zunehmende Passivität der einzelnen Bürger aktiv zu werden – also gegen eine ungesunde Entwicklung, die ein enormer Risikofaktor für Krankheiten wie Krebs, Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist.

Der Mayo-Klinik zufolge – einer gemeinnützigen Organisation, die außer in ihren Krankenhäusern und Praxen auch in der Ausbildung und Forschung tätig ist – sind die möglichen gesundheitlichen Aspekte von Yoga, dass Sie:

  • Stress abbauen, erholsamer schlafen, besser gelaunt sind und sich rundum wohler fühlen;
  • fitter, ausgeglichener, beweglicher und stärker sind;
  • chronische Erkrankungen wie Herzkrankheiten und Bluthochdruck besser in den Griff bekommen.

Für jeden gut

Egal, wie alt oder fit Sie sind, es gibt ganz sicher eine Yoga-Art, die zu Ihnen passt. Yoga eignet sich für lebhafte Kinder, die nach einem hektischen Tag voller Schulstunden, Hausaufgaben und Freizeitbeschäftigungen zur Ruhe kommen müssen. Aber auch für ältere Menschen und alle, die weniger mobil sind und die Yoga daher vielleicht im Sessel praktizieren möchten, um ihrem Körper und Geist etwas Gutes zu tun.

Hier sind ein paar der beliebtesten Yoga-Arten:

  • Hatha-Yoga ist die Basis aller Formen von Yoga. Die Übungen eignen sich besonders, wenn Sie beweglicher werden möchten. Da Sie dabei kontrolliert atmen, kann dies zu einer besseren Sauerstoffversorgung des Körpers führen und Stress abbauen.
  • Beim Iyengar-Yoga werden Hilfsmittel verwendet, die sogenannten „Props” – wie etwa Gürtel, Holzklötze oder kissenartige Polster. Diese sollen die richtige Ausrichtung des Körpers unterstützen. Iyengar-Yoga ist sanft und eignet sich daher gut, wenn Sie eine Verletzung oder chronische Erkrankung haben.
  • Ashtanga-Yoga ist eine dynamische und körperlich herausfordernde Form des Hatha-Yoga und ideal, wenn Ihr Fitnesslevel bereits recht hoch ist.
  • Bikram-Yoga ist der absolute Favorit von allen, die gerne ins Schwitzen kommen! Dabei werden die Yoga-Übungen in einem heißen Raum praktiziert, um die „Entgiftung” des Körpers zu fördern. Bikram-Yoga trainiert effektiv Ihre Ausdauer, Kraft und Beweglichkeit und Sie fühlen sich hinterher regelrecht jünger.

Für welche Form von Yoga auch immer Sie sich entscheiden, eine Einzel-Schnupperstunde mit einem erfahrenen Yogalehrer lohnt sich auf jeden Fall. Denn so können Sie besser beurteilen, was Ihre individuellen Bedürfnisse sind und Sie fangen gleich richtig an.

Suchen Sie sich unbedingt einen Kurs in Ihrer Nähe. Jetzt müssen Sie sich nur noch anmelden und schon spüren Sie eine ganz neue Leichtigkeit, Gelassenheit und Entspannung ... die alle sicherlich auf dem Fuße folgen. Glück pur!

PSWenn wir Sie jetzt dazu angeregt haben, sich mehr zu bewegen, dann laden Sie doch gleich mal unseren Wellness-Guide Guide „Zehn Schritte zu einem gesünderen Lebensstil“ herunter. Viel Erfolg!

Bitte beachten Sie: Trockenpflaumen sind gut für die Verdauung und unterstützen eine regelmäßige Verdauung. Vorausgesetzt, Sie essen täglich 100 g im Rahmen einer abwechslungsreichen, ausgewogenen Ernährung und eines aktiven Lebensstils. Wenn Sie gesundheitliche Bedenken haben, konsultieren Sie bitte immer Ihren Hausarzt.

Gesund, motiviert und gesellig durch den Herbst

kalifornische trockenpflaumen - Dienstag, Juni 05, 2018

Herbst. Für diese Jahreszeit ist es draußen oft sogar noch sehr schön. Heller Sonnenschein, klare Tage und die wunderschöne Farbpalette der Natur im Herbst lockt Groß und Klein nach draußen.

Die perfekte Jahreszeit also, um die Grundsteine dafür zu legen, gesund durch den Winter zu kommen. Falls Sie um Ihre guten Vorsätze bangen und befürchten, dass Sie nicht genügend Motivation für regelmäßigen Sport aufbringen werden, tun Sie sich doch einfach mit ein paar Freunden und Familienmitgliedern zusammen. Treiben Sie gemeinsam mit ihnen Sport!

Die Unterstützung von Freunden und Familie trägt viel dazu bei, motiviert zu bleiben, die Joggingschuhe zu schnüren und loszulegen. Das Bedürfnis nach gemeinsamer Aktivität ist schon allein durch unsere DNA festgelegt. Aber zusätzlich dazu haben Studien auch herausgefunden, dass ein Training mit Freunden mehr Spaß macht, fit hält und dabei hilft, den inneren Schweinehund zu überwinden. In einer Studie mit 1000 Frauen gaben 31 Prozent an, dass ihre Freunde der Grund für ihre Motivation sind, fit zu bleiben. Außerdem: Freunde und Familien, die gemeinsam trainieren, halten auch sonst zusammen.

Mit einem Blick auf die Statistiken erkennt man also schnell, dass ein Training mit ein oder zwei Freunden motivierend wirkt und man sich daher zu einer Gruppe zusammenschließen sollte.

Alles gut also – und ab sofort gibt es keine Ausreden mehr!

Vier Tipps für eine Trainingsgruppe!

  1. 1.) Fragen Sie Ihre Freunde und Bekannten
  2. Am Schultor. Im Büro. Im Fitnessstudio. Ihre Freunde auf allen Social-Media-Kanälen. Überall finden sich neue Mitglieder für Ihre Trainingsgruppe. Beziehen Sie alle mit ein. Am besten fragen Ihre Freunde wiederum andere Freunde. Und die Freunde deren Freunde. Je mehr, desto besser!

  3. 2.) Werden Sie kreativ - denken Sie sich originelle Ausflüge und Aktivitäten aus
  4. Vielleicht gibt es in Ihrer Nähe einen Park mit einem Wanderweg. (Noch besser, wenn Sie sich mit einer Einkehr belohnen können!). Zumbakurse, Schwimmen, Yoga, Bootcamp, Mittags- oder Abendspaziergang, Wandern, Fahrrad fahren, Tanzkurse, Pilates. Oder wie wäre es mit einem guten alten Sportfest im Park? Schlagball. Eierwettläufe. Fangen. Das macht alles riesig Spaß, in jedem Alter.

  5. 3.) Machen Sie ein Picknick
  6. Draußen essen macht einfach immer Spaß … kombinieren Sie doch das Training mit einer Mahlzeit an der frischen Luft – nach dem Sport haben Sie sicher einen gesunden Appetit! Auf unseren Rezepte-Seiten finden Sie Ideen für viele leckere und gut transportierbare Gerichte mit Trockenpflaumen.

  7. Das nächste Training planen
  8. Wann treffen Sie sich immer? Jeden Monat? Alle zwei Wochen? Jede Woche? Schreiben Sie sich ein paar Termine in Ihren Kalender. Und halten Sie diese Termine dann wirklich ein. Ein bisschen Regen hat noch niemandem geschadet!

Nutzen Sie den Tag

Im Herbst kann man prima die Grundsteine für eine gute Ernährung, regelmäßiges Training und einen rundum gesunden Lebensstil legen. Damit kommen Sie mühelos durch die langen Wintermonate und bleiben gesund. Außerdem gibt es im Herbst oft ein paar Wochen, in denen nicht so viel los ist – genießen Sie diese Zeit, sie gibt Ihnen ein bisschen Erholung vom Stress der Ausflüge und Reisen im Sommer und wappnet Sie für das kommende Weihnachtschaos.

Mit ein bisschen Hilfe und Motivation von Ihren Freunden schaffen Sie es bestimmt, die Chancen (und den Tag) gut zu nutzen!

Cremige Eislollis mit Vanille und Trockenpflaumen

kalifornische trockenpflaumen - Freitag, Juni 01, 2018

Leckeres Eis und die warme Sommersonne: zwei, die zusammengehören. Aber gibt es überhaupt gesündere Eissorten, die deutlich weniger Zucker und Fett enthalten –ohne dass der Geschmack dabei zu kurz kommt? Wir finden schon! Schließlich gibt es unsere cremigen Eislollis mit Vanille und Trockenpflaumen.

Zutaten

10 kalifornische Trockenpflaumen
4 TL heißes Wasser
2 Tassen Naturjoghurt (2 %)
1 EL Honig
1 TL reines Vanilleextrakt

Zubereitung

  1. Kalifornische Trockenpflaumen und heißes Wasser mit einem Mixer zu einer glatten Masse verarbeiten. Joghurt, Honig und Vanille hinzugeben und miteinander vermengen.
  2. Mischung gleichmäßig auf 6 Eislolli-Formen verteilen und mindestens 4 Stunden gefrieren lassen.
  3. Optional: eine Schicht Müsli zu jedem Eis hinzufügen.

Ein herzhafter Winter-Eintopf, wie geschaffen für die kühleren Tage.

kalifornische trockenpflaumen - Donnerstag, Mai 03, 2018

Gute Eintopf-Rezepte kann man nie genug haben. Besonders für unter der Woche. Unser geschmortes Rindfleisch mit Kichererbsen, Trockenpflaumen und Grünkohl ist ein solch gutes Rezept! Dieses vielseitige Gericht wird sicher ein Renner bei Ihrer Familie. Und das Beste daran: Mit ein paar raffinierten Beilagen macht es auch bei einer Essenseinladung was her!

Zutaten

900 g Rindergulasch, in ca. 4 cm großen Würfeln
2 1/2 TL Salz, plus extra Salz zum Abschmecken
1/2 TL gemahlener schwarzer Pfeffer
1 EL ungesalzene Butter
2 Karotten, geschält und in 2,5 cm große Stücke geschnitten
2 Knoblauchzehen, gepresst
1 EL extra natives Olivenöl
120 ml Rotwein
1 Dose (400 g) gehackte Tomaten
240 ml Wasser
2 Lorbeerblätter
1 Zimtstange
1 TL Garam Masala
1 Dose (400 g) Kichererbsen, abgetropft
100 g Trockenpflaumen, halbiert
1 Kopf Grünkohl, in Streifen geschnitten, ohne Strunk
1 TL Rotweinessig
800 g gekochter Couscous, zum Servieren

Zubereitung

  1. Fleisch mit 1 TL Salz und Pfeffer würzen und in eine große Kasserolle oder einen Schmortopf geben. Butter, Karotten und Knoblauch darüber verteilen und Olivenöl darüber träufeln. Bei mittlerer Temperatur – ohne umzurühren – 12-15 Minuten anbraten, bis das Fleisch angeschwitzt ist.
  2. Wein zugießen und Temperatur höherschalten. 2 Minuten köcheln, bis der Wein um die Hälfte reduziert ist.
  3. Tomaten, Wasser, Lorbeerblätter, Zimtstange, Garam Masala und restlichen 1/2 TL Salz einrühren und alles aufkochen. Temperatur herunterschalten und 35 Minuten unter gelegentlichem Rühren simmern lassen.
  4. Deckel abnehmen, Kichererbsen unterrühren. Deckel wieder aufsetzen und 15 Minuten köcheln lassen. Zimtstange und Lorbeerblätter herausnehmen. Trockenpflaumen, Grünkohl und Essig unterrühren. 10-15 Minuten köcheln lassen, bis sich das Fleisch zart anfühlt, wenn Sie mit einer Gabel hineinstechen.
  5. Vor dem Servieren mindestens 10 Minuten ruhen lassen, damit sich die Aromen miteinander verbinden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Couscous servieren.

Unser Spicy Cranberry-Pflaumen-Mocktail ist köstlich – nicht nur für besondere Anlässe!

kalifornische trockenpflaumen - Donnerstag, April 19, 2018

Ingwer und Limette geben diesem raffinierten Cocktail ohne Alkohol den Pfiff. Unser Spicy Cranberry-Pflaumen-Mocktail kommt bei der ganzen Familie gut an. Und: er ist herrlich, um auf besondere Anlässe anzustoßen. Servieren Sie ihn auf Eis und in Ihren schönsten Gläsern und schon ist der Tag gerettet!

Zutaten

100 g Himbeeren (frisch oder TK)
200-250 g Crushed Ice
200 ml Trockenpflaumensaft aus Kalifornien
200 ml Cranberrysaft
4-8 TL Limettensaft
200-300 ml Ingwer-Limonade, bestenfalls „Spicy Ginger“, z.B. von Thomas Henry
(alternativ: Ingwer Ale entweder mit 1-2 EL Ingwersaft oder 1 TL geriebenem Ingwer mischen)

Für die Garnitur:
1 Stück (ca. 3-4 cm) Ingwerknolle

Außerdem:
4 Longdrink-Gläser
4 lange dicke Strohhalme


Zubereitung

  1. Himbeeren und Crushed Ice in 4 Longdrink-Gläser portionieren. Pflaumentrunk, Cranberry- und Limettensaft mischen, in die Gläser gießen. Mit Ingwer-Limonade auffüllen. Strohhalme in die Gläser stecken. Auf Wunsch Ingwer waschen, schräg in 4-8 dünne Scheiben schneiden und als Garnitur auflegen. Sofort servieren.

Cocktail-Variante: 20-40 ml Gin zugeben.

Technologie: besser als ihr Ruf

kalifornische trockenpflaumen - Donnerstag, April 19, 2018

In den letzten zehn Jahren ist die Nutzung des Internets förmlich explodiert. Seither wird es für viele Dinge verantwortlich gemacht. Unter anderem auch dafür, dass wir zu viel sitzen. Und doch ist und bleibt es ein wichtiger Teil unseres Alltags, trotz aller negativen und geradezu beängstigenden Schlagzeilen. Aber kann die Technologie bei dem Wunsch, uns ein ausgeglichenes, glückliches und gesundes Leben zu entwerfen, tatsächlich eine Rolle spielen?

Obwohl das Internet zu unserem modernen Leben dazugehört, hat es bei vielen einen schlechten Ruf. Wenn man der Presse glauben soll, sind wir inzwischen vom Stubenhocker zum Mauszocker mutiert und verbringen jede freie Minute mit dem Surfen im Netz – was ebenso passiv und ungesund ist . Die sozialen Medien, in all ihren Erscheinungsformen, wurden für ein negatives Körperbild und geringes Selbstwertgefühl verantwortlich gemacht – quer durch alle demographische Gruppen. Und hinter diesen Befürchtungen scheint auch ein Körnchen Wahrheit zu stecken.

Der britischen Regulierungsbehörde Ofcom zufolge verbringen allein die Engländer, im Vergleich zu vor 10 Jahren, heute doppelt so viel Zeit Online. Und man kann sicher davon ausgehen, dass es sich in ganz Europa ähnlich verhält. Dabei wird ein Großteil dieser Zeit natürlich mehr oder weniger bewegungslos verbracht. Statistiken der medizinischen Zeitschrift „The Lancet“ lassen den Schluss zu, dass Bewegungsmangel für mehr als 5 Millionen Todesfälle pro Jahr verantwortlich ist. Ganz schön ernüchternd.

Aber gibt es einen Silberstreifen hinter der Techie-Wolke?

Das Beste am Internet ist, dass es eine riesige Quelle von aktuellen, spannenden Informationen ist, durch die man viel lernt. Noch dazu ist es unterhaltsam geschrieben und ganz einfach zugänglich. Ein Großteil davon ist sogar noch kostenlos. Unser Blog ist dafür ein hervorragendes Beispiel! Und egal, ob Sie den Weg über Apps oder Websites, soziale Medien oder Online-Newsletter gehen, es gibt jede Menge Content da draußen, der Sie in Ihrem Bestreben, gesünder zu leben, unterstützt. Schauen Sie sich unsere 3 Techie-Favoriten an, seien Sie wählerisch und dabei bestens informiert.

  1. Newsletter: Nutzen Sie nur seriösen Quellen

    Melden Sie sich für einige Online-Newsletter an, die zu Ihrem Leben und Ihren Zielen passen. Dabei sollten Sie auf vertrauenswürdigen Quellen setzen, die alle Themen abdecken, die Sie interessieren – ein Zuviel an Informationen ist gar nicht unser Ziel. Newsletter sind ideal, um sich inspirieren zu lassen: von Rezepten für gesunde und schnelle Gerichte bis hin zu Tipps, mit denen Sie das ganz Jahr hindurch aktiv bleiben.

  2. Online-Trainings-Videos

    Wenn die Tage kürzer werden und die Temperaturen kälter, sinkt unsere Motivation. Aber es gibt keinen Grund, Ihre gute und liebgewonnene Angewohnheit, sich regelmäßig zu bewegen, einschlafen zu lassen. Denn es ist viel besser, das ganze Jahr über, regelmäßig Sport zu treiben und ihn fest in Ihren Tagesablauf zu integrieren. Damit er ein Bedürfnis wird wie etwa Zähne putzen. Das Thema Bewegung ist übrigens ein weiterer Bereich, in dem das Internet Ihr Verbündeter sein kann. Welche Art von Bewegung Ihnen auch immer am meisten Spaß macht – von Thaiboxen bis hin zu Yogalates – Sie können sicher sein, dass Sie ein Online-Training finden, das genau ihr Ding ist. Schieben Sie Ihren Lieblingsauflauf in den Ofen – selbstverständlich einen gesunden – und während er gart, lassen Sie Ihr Lieblings-Trainingsvideo laufen und bewegen sich ein bisschen.

  3. Halten Sie Ihre Fortschritte fest

    Ob Sie Ihre tägliche Kalorienzufuhr mit ausgeklügelten Ernährungstagebüchern festhalten, Ihr Trainingsniveau aufzeichnen, Entspannungstechniken wie Achtsamkeit lernen oder womöglich Ihren Menstruationszyklus im Auge behalten wollen – es gibt garantiert eine App dafür! Scott Snyder von Fox News und ein Pionier auf diesem Gebiet sagt: „Das Ziel der meisten dieser Apps ist letztlich, das Verhalten zu ändern. Kleine Veränderungen sind ein großer Gewinn für die Gesundheit." Dem können wir nur zustimmen!

Wie bei den meisten Dingen, ist das richtige Maß das A und O. Also tun sie alles in Maßen – einschließlich im Netz surfen – und Sie können nicht viel falsch machen!

Hätten Sie gerne noch ein weitere Anregungen? Dann schauen Sie sich gleich mal unseren Wellness-Guide an.

Bitte beachten Sie: Trockenpflaumen sind gut für die Verdauung und unterstützen eine regelmäßige Verdauung. Vorausgesetzt, Sie essen täglich 100 g im Rahmen einer abwechslungsreichen, ausgewogenen Ernährung und eines aktiven Lebensstils. Wenn Sie gesundheitliche Bedenken haben, konsultieren Sie bitte immer Ihren Hausarzt.

Überraschungsbesuch? Dann her mit unserem Früchtebrot

kalifornische trockenpflaumen - Donnerstag, Februar 08, 2018

Es geht doch nichts über Selbstgebackenes. Unser Früchtebrot mit getrockneten Pflaumen ist ein rundum vielseitiges Gebäck. Es ist gespickt mit Walnüssen, Cranberries sowie kalifornischen Trockenpflaumen und verfeinert mit Honig und Ingwer und schmeckt warm – direkt aus dem Ofen – wunderbar zum Nachmittagskaffee. Aber geröstet und mit Butter bestrichen macht es auch beim Frühstück ganz schön was her.

Zutaten

Für den Hefeteig:
150 g getrocknete Pflaumen aus Kalifornien
4 EL Wasser (oder Rum)
500 g Mehl
2 Päckchen Trockenbackhefe
100 g weiche Butter
2 Eier (M)
80 g Zucker
2 EL flüssiger Honig
4 gestrichene TL Stollen- oder Lebkuchengewürz
125 ml zimmerwarme Milch
Außerdem:
50 g kalifornische Walnüsse
100 g getrocknete Pflaumen aus Kalifornien
80 g ganze, getrocknete Cranberries
2 TL Mehl

Zubereitung

  1. Trockenpflaumen mit Wasser pürieren.
  2. Mehl und Hefe mischen. Butter, Eier, Zucker, Honig, Stollen- oder Lebkuchengewürz, Milch und Pflaumenpüree zufügen. Alles mit den Knethaken des Handrührers zu einem glatten Teig verkneten. Abgedeckt an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen.
  3. Walnüsse grob hacken und mit Pflaumen, Cranberries und Mehl mischen. Teig auf bemehlter Fläche kurz durchkneten, flach drücken und die Pflaumen-Mischung darauf verteilen. Teig zusammenschlagen und alles gut unterkneten, dabei darauf achten, dass die Früchte mit Teig bedeckt sind. Teig länglich formen und in eine gut gefettete Kastenform (ca. 30 cm lang) legen. Nochmals abgedeckt ca. 45 Minuten gehen lassen.
  4. Früchtebrot im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Gas: Stufe 2-3, Umluft: 160 °C) ca. 45-50 Minuten backen. 

Sich rundum wohlfühlen, trotz dunkler Tage

kalifornische trockenpflaumen - Donnerstag, November 23, 2017

Auf Ihr seelisches Wohlergehen zu achten, ist immer wichtig. Umsomehr, wenn die Tage kürzer und düsterer werden. Dabei fällt es in den Wintermonaten schwerer, weiter körperlich aktiv zu bleiben. Wenn man sich aber längere Zeit weniger bewegt, führt das womöglich dazu, dass alles in den Keller geht: von unserer Laune bis zur Verdauung unseres Essens – und so manches dazwischen.


Die saisonal-affektive Störung (SAD von seasonal affective disorder) – umgangssprachlich auch als Winterdepression bekannt – ist eine anerkannte Erkrankung. Ein Hauptsymptom von SAD ist ein Stimmungstief, das im Laufe des Winters immer schlimmer wird. Weitere Symptome sind:

  • Reizbarkeit
  • Lethargie
  • Verlangen nach schwer verdaulichem Essen und infolgedessen Gewichtszunahme

Wenn Sie das Gefühl beschleicht, dass Sie Ihren Alltag nicht mehr bewältigen können, ist es immer gut, sich medizinischen Rat einzuholen. Doch damit Sie die Symptome in den Griff bekommen, müssen Sie womöglich Ihren Lebensstil ändern – obwohl das nicht immer leicht fällt, wenn Sie wenig Energie haben. Daher ist es wichtig, möglichst viel Sonne zu tanken und aktiv an der Stressbewältigung zu arbeiten.

Der Einfluss von Stress auf die Verdauung

Stress kann für Ihren Körper genauso schlecht sein, wie für Ihren Kopf. Und er kann einige Symptome wie Appetitlosigkeit und Bauchschmerzen verschlimmern. Unsere Verdauung ist ein extrem empfindlicher Prozess, der durch die Unwegsamkeiten des modernes Lebens ganz leicht beeinträchtigt wird. Dabei denken die meisten Menschen nicht eine Sekunde darüber nach, wie genau unser Körper Nahrung abbaut – das wird als selbstverständliche körperliche Funktion hingenommen. Wenn das Verdauungssystem allerdings aus dem Gleichgewicht gerät, bekommt der ganze Körper die Folgen davon zu spüren: etwa emotionale Probleme wie Angstzustände und körperliche Probleme wie Blähungen, Reflux, Verstopfung und Durchfall.

In diesen hektischen Zeiten ist Stress jedoch fast unvermeidbar. Da ist es gut, ein paar bewährte Techniken zur Hand zu haben, wenn der Druck größer wird. Üben Sie sich in Achtsamkeit, gehen Sie mit einem Freund spazieren, genießen Sie ein ausgiebiges Bad, kochen Sie ein leckeres und gesundes Essen für sich und Ihre Liebsten – oder was auch immer Ihnen hilft, sich zu entspannen!

Kleine Änderungen, große Wirkung

Nach einem anstrengenden Tag fällt es schwer, die nötige Energie aufzubringen, sich um eine gute Ernährung zu kümmern. Allerdings: Etwas zu essen, das bequem zu haben ist, aber wenige Nährstoffe enthält, führt zu noch weniger Energie – ein Teufelskreis. Was halten Sie davon, diesen zu durchbrechen? Wenn Sie ein bisschen vorausplanen, gelingt Ihnen das bestimmt. Zum Beispiel könnten Sie ein paar Suppen und Eintöpfe vorbereiten, die Sie jederzeit aufwärmen können. Am besten, Sie stellen sich eine Liste mit ein paar richtig leckeren Eintopfrezepten zusammen. Damit können Sie das Abendessen vorbereiten, indem Sie es in den Ofen stellen und sich warm einpacken und ein wenig Spazierengehen, während es fertig wird. Die Kombination aus frischer Luft und einer erhöhten Sauerstoffaufnahme durch die Bewegung hilft, das Wohlfühlhormon Serotonin freizusetzen. Das nennen wir „zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen“!

Bitte beachten Sie: Trockenpflaumen sind gut für die Verdauung und unterstützen eine regelmäßige Verdauung. Vorausgesetzt, Sie essen täglich 100 g im Rahmen einer abwechslungsreichen, ausgewogenen Ernährung und eines aktiven Lebensstils. Wenn Sie gesundheitliche Bedenken haben, konsultieren Sie bitte immer Ihren Hausarzt.